Archiv für Dezember 2015

Sa 12.12.: RADARE / ORBIT THE EARTH


Einlass: 21:00 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr
Eintritt: 8 – 10 Euro

In der Musik von RADARE nimmt die Stille zwischen den Noten eine zentrale Rolle ein. Beeinflusst von den geisterhaften, romantischen Melodiebögen Angelo Badelamentis („Twin Peaks“, „Mulholland Drive“), der Introvertiertheit von BOHREN & DER CLUB OF GORE und der faszinierenden Klangwelt der späten TALK TALK spielt die Wiesbadener Band eine Musik, die sich bisweilen dem absoluten Stillstand annähert, nur um im richtigen Moment wieder eine unerwartete Wendung zu nehmen. RADARE wirken im Halbdunkel, allerdings ist man vom tropfenden Kellerclub eine Graustufe und mindestens ein Stockwerk aufwärts in die verquarzte Jazzbar umgezogen. Im Untergeschoss brodelt es freilich weiter, die Hardcore-Wurzeln bleiben merklich ungekappt, auch wenn an der Oberfläche nun Rhodes Piano und Bläser Blüten treiben. Mit Jazzbesen und Tremolo-Gitarre erzählen RADARE auf ihrem neuesten Album „Im Argen“ (Golden Antenna Records) von Protagonisten, die geplagte Figuren sind und den Ausweg aus der Ausweglosigkeit suchen. Auswegslos. Mit dementsprechend beunruhigender Ruhe wird hier fünf Songs lang im Dunkeln getappt. Zu hören sind Badalamenti-eske Silhouetten. Diese Platte ist ein Schatten ihrer selbst und Spiegelbild der Zerrissenheit: man denkt nach oben, musikalisch befindet man sich unentwegt im freien Fall. Mit dabei: ORBIT THE EARTH. Die Band mit ehemaligen Mitgliedern deutscher Hardcore-Granden (JUST WENT BLACK, EMPTY VISION, RITUAL) richtet den Blick in Richtung Stratosphäre. Veröffentlicht hat den wuchtigen Space-Rock, der Ennio Morricone und BOTCH zusammenführt, This Charming Man Records (DIE NERVEN, MESSER, THE TIDAL SLEEP).