Di 24.11.: DIE NERVEN / LEVIN GOES LIGHTLY


Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 10 Euro

Das muss man erst mal schaffen: Mit Musik, die „einfach hart ficken“ soll, so die ungezügelte Eigenaussage der Band, ist es Julian Knoth, Max Rieger und Kevin Kuhn gelungen, dass sich die Kultur-Elite des Landes vor drei desolat lärmenden Stuttgartern verbeugt. Christian Ihle von der taz sieht in der Band Die Nerven die „beste Liveband des Landes“ und der Typ vom Spiegel kürte „Fun“, das Zweitwerk des Trio aus dem Vorjahr, zu einer „der wichtigsten und besten deutschsprachigen Platten dieses Jahrzehnts“ und verneigt sich vor Zeilen, die mit immanenter Verzweiflung, Wut, Abscheu und lethargischer Ablehnung („Du suchst ein neues Hobby? Drück Heroin.“) nichts anderes als Eskapismus formulieren. Mit unbequemen, splitterhaften, schroffen und hypnotischen Rhythmen beschwören Die Nerven eine Flucht aus zerschundenen Zuständen, hoffen in einer „Welt aus Cellophan“ „nur eine Minute schweben“ zu können und sind getrieben von der diffusen Gewissheit den Unzumutbarkeiten letztendlich doch zu erliegen: „Das Glück ist Weg. Die Feinde nicht“. Im Herbst erscheint mit „Out“ das dritte Album der Band Die Nerven über Glitterhouse Records. Konsequenter und dringlicher wurden die Blaupausen von Punk und Noise, von Sonic Youth und Fehlfarben bisher nicht interpretiert. Unterstützt von ihren Freunden Levin Goes Ligthly aus Stuttgart, einer New Wave/Pop-Hommage an David Bowie und The Cure, spielt die Band in Darmstadt ihr einziges Rhein-Main-Konzert der dreiwöchigen Release-Tour.