Archiv für Juni 2015

Mo, 29.06.: PRAWN / HINDSIGHTS / BRIGHTR


Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 8-10 Euro

Der Hype um Emo-Bands scheint weiterhin ungebrochen zu sein. MINERAL, KNAPSACK, SAVES THE DAY – die großen Helden der Neunziger locken mit ihren Reunion-Shows hunderte in die Hallen; BRAID haben sogar eine neue Platte aufgenommen und auch AMERICAN FOOTBALL konnten sich nicht länger zurückhalten als der Spirit des Midwest-Emo-Sounds seinen zweiten Frühling erlebte. Im musikhistorischen Rücken all dieser Granden formierte sich in den Staaten in letzten Jahren jedoch auch eine frische Riege Bands, die den Weg für das Revival dieser Szene überhaupt erst ebneten. Eine Szene deren Fixpunkt vor allem auch das Indie-Labels Topshelf Records geworden ist. Irgendwo zwischen Indie, Punk und Emo finden sich hier unter einem Dach Klassiker wie THE JAZZ JUNE und aktuelle Überflieger wie TIGERS JAW, THE WORLD IS A BEAUTIFUL PLACE…, INTO IT. OVER IT und PRAWN zusammen. PRAWN, gegründet 2007 irgendwo in New Jersey, touren jetzt zum zweiten Mal mit ihrem teils rhythmisch komplexen, aber immer melodischen Emo-Rock durch Europa. In den liebevoll arrangierten Stücken der Band sind mit Trompete und Cello BROKEN SOCIAL SCENE-Versatzstücke und fransige MODEST MOUSE-Gitarren zu entdecken. Begleitet werden PRAWN von HINDSIGHTS, quasi dem britischen Ableger eines Alternative-Rock-Sounds, der seine Wurzeln in einem von Punk sozialisierten Emo-Core hat und es in Form von TITLE FIGHT kürzlich sogar bis auf das höchst renommierte Primavera Sound Festival in Barcelona geschafft hat. Eröffnet wird das Konzert vom UK-Singer-Songwriter BRIGHTR.

Fr 12.06.: MANTAR / WIEGEDOOD / TREHA SEKTORI


Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 10 Euro

MANTAR sind nur zu Zweit und brauchen lediglich Drums, Gitarre und Vocals um zu klingen, wie fünfköpfige Bands es kaum zu Stande bekommen. Musik muss nicht immer angenehm sein, sie muss intensiv sein, das wussten auch schon die MELVINS. MANTAR kehren mit prügelnden DARKTHRONE-Beats, dunklen Melodien und Schwärze das Tiefste der menschlichen Seele an die Oberfläche. So weit, so finster. Das Hamburger Metal-Duo katapultierte sich mit seinem Debut „Death By Burning“ in kürzester Zeit in die A-Liga der Metal-Welt und folgte nicht nur Einladungen zum legendären Roadburn, sondern unter anderem auch bis nach Norwegen um das Line-Up des renommierten Oya-Festivals zu bereichern. Im Festival-Sommer 2015 spielt die Band jetzt ein exklusives Club-Konzert in Darmstadt. Flankiert werden MANTAR dabei von WIEGEDOOD, der neuen Black-Metal-Lawine aus Gent, dem Epizentrum der europäischen Metal-Hardcore-Szene. In der flämischen Stadt liegt die brodelnde Wiege von AMENRA, OATHBREAKER und RISE AND FALL, die allesamt international als Ausnahme-Bands rezipiert werden. Im nihilistischen Trio WIEGEDOOD haben sich jetzt Musiker aus eben diesem kreativen Kollektiv zusammengefunden. Das Auge dieser Sturmfront bildet an diesem Abend TREHA SEKTORI. Das Ein-Mann-Projekt lässt die Grenzen von visueller und akustischer Performance verschwimmen, wenn sich Ambient-Drone-Klänge über düstere Bilder legen.