Archiv für April 2014

Fr. 16.05.: SOLIDS / THE REPTILIAN / LOCKTENDER

Einlass: 21:00 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr

Der Vergleich mit dem Post-Punk Duo NO AGE, die mit ihrer grandiosen Platte „An Object“ (Sub Pop) im letzten Jahr große Welle machten, drängt sich bei SOLIDS fast schon penetrant auf, handelt es sich bei der kanadischen Band auch nur um eine Zwei-Mann-Rumpel-Combo. „Blame Confusion“ heißt ihr Album, das nach mehreren DIY-Platten auf Fat Possum Records erschienen ist. Ein ziemlich fettes Label, dessen Rooster sich mit BAND OF HORSES, JAGUAR LOVE, Adam Green, DINOSAUR JR. und unzähligen anderen Kapellen wie ein Who-Is-Who des Indie-Rock liest. Jay Mascics und Co. können übrigens auch als herrliche Referenz für den leicht noisigen, dezent scheppernden, aber doch sehr geschmeidigen Sound, den SOLIDS aus ihrem reduzierten Arrangement locken, herangezogen werden. Träumerisch und zugleich ruppig, schrof und irgendwie flauschig, am besten bringt es aber wohl das englische Adjektiv „fuzzy“ auf den Punkt. Es ist wirklich ein großartiger Schmelztigel aus JAPANDROIDS, SONIC YOUTH und so ziemlich allem was seit den 80ern unter dem Banner von Post-Punk, Rock und Noise Aufsehen erregte, den Xavier Germain Poitras und Louis Guillemette mit „Blame Confusion“ auf Band verewigten. In Darmstadt auch noch mit dabei: THE REPITLIAN und LOCKTENDER. Zwei Bands aus den Staaten, die noch fest im Underground verwurzelt sind und gemeinsam den alten Kontinent unsicher machen. THE REPTILIAN spielen schön schrammeligen Post-Punk mit Indie/Emo Kante und sind beim Szene-Label Count Your Lucky Stars zu Hause. LOCKTENDER wummern brachialer. Weitläufiger, dynamischer (Post-)Hardcore im Geiste von ENVY. Nur nicht aus Japan, sondern aus Ohio.





Mi 23.04.: CAVES // ROLLERGIRLS // SLEEP KIT

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 6-8 Euro

Zurück aus dem Winterschlaf! Als Ende letzten Jahres endlich (!) ihr Album „Satisfied With Less“ erschienen ist, war das Emo-Pop-Punk Trio aus Darmstadt erstmal – wie es sich gehört – auf Achse. Die abgestumpften Hörner mussten dann erstmal wieder gepflegt werden, ein paar neue Songs geschrieben und dass einer der ROLLERGIRLS noch mit so einer verrückt großen, man mag es kaum glauben, noch erfolgreicheren Band unterwegs ist, die Musik für junge und alte Hippies macht, dürfte ja mittlerweile auch bekannt sein. Mit dem Frühling im Rücken geht es jetzt für die quirligen Knaben und ihrem catchy 90er Emo nach vier Monaten endlich wieder auf die Bühne – tja Warten und ROLLERGIRLS, das lässt sich wohl nicht trennen – und zwar als Side-Kicks der britischen Band CAVES, die dem Rock’n’Roll Gesetzt folgend um ihrem Status als „Headliner“ gerecht zu werden, eigentlich hier an prominenter Stelle hätten beschrieben werden müssen. Aber ja, CAVES! Auch ein Trio, das aber statt über dem Darmbach den Ärmelkanal schippert. CAVES klingen ganz und gar nicht betrübt britisch, wirbeln mit ihrem harmonischen Punkrock, der von Melodien, Sing-Alongs und ganz vielen „Oooohhhooos“ und „Whooooooohooos“ durchzogen ist, durch die Gegend. Das klingt rotzig, aber auch putzig. Rumpelt ein wenig Garage-mäßig und ist dabei zum Fäuste-in-die-Luft-recken energisch. Woha!

Caves
Rollergirls
Sleep Kit

Di 15.04.: THE WORLD IS A BEAUTIFUL PLACE & I AM NO LONGER AFRAID TO DIE // EMPIRE! EMPIRE! (I WAS A LONELY ESTATE) // RAINMAKER

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 8 Euro

Ja, der Bandname ist wirklich so lang. Imposanter ist nur noch die Musik der Band aus Connecticut. In ihrem Heimatland landete die nerdige Band mit ihrem Album „Whenever, If Ever“ in den Billboard Charts. Nicht schlecht für eine Band, deren Wurzeln in Punk und Emo zu finden sind. Den Bezug zu Bands wie SUNNY DAY REAL ESTATE drängt vor allem der klassisch schwermütige und ergreifende Gesang auf. Mit einer imposanten Instrumentierung geht die achtköpfige Band, die nicht nur vier Gitarren, mehrere Synthesizer und ein Piano, sondern auch Streicher und Blasinstrumente vereint, aber darüber hinaus. TWIABP sind eine Rockband, für die auch PORTUGAL THE MAN als Referenz herangezogen werden kann. So leben die Songs nicht nur von der emotionalen Intensität des mehrstimmigen Gesangs, sondern auch von Melodien, die MODEST MOUSE entzücken würden und aufbrausenden Post-Rock Momenten à la EXPLOSIONS IN THE SKY. Tourkollegen sind EMPIRE! EMPIRE (I WAS A LONELY ESTATE), ein nicht weniger langer Bandname. Als Duo aber zumindest in der Besetzung in weit reduzierter Form unterwegs. EMPIRE! EMPIRE! Spielen entzückenden Indie-Pop mit – ja wer hätte es gedacht – träumerischem Emo-Einschlag. Kein Wunder, stecken hinter der Band die Köpfe des Labels Count Your Lucky Stars, dessen Veröffentlichung Wegweisend für die aktuelle Emo-Indie-Rock Welle ist, die aus den USA rüber schwappt.

The World Is A Beautiful Place…
Empire! Empire! (I Was A Lonely Estate)
Rainmaker