Archiv für August 2013

Sa. 07.09.: NOT ON TOUR // THE DIMENSIONS // HANS-DIETER X

Einlass: 21:00 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr
Eintritt: 6-8 Euro

NOT ON TOUR besuchen uns das dritte Jahr in Folge. Ein Glück! Die Band aus Tel-Aviv wirft in Songs, die kaum länger als 60 Sekunden dauern mit irren Melodien nur so um sich. Ohne Schnick-Schnack und Firlefanz spielt der Vierer rasanten Hardcore-Punk, der ohne Frage von tightem Melodycore und fetzigem Skatepunk inspiriert ist, ohne dabei nostalgisch zu klingen. Ganz ehrlich, wäre die Band nicht aus Israel, sondern würde mit dem Skateboard den Venice Beach zum Proberaum im sonnigen Kalifornien runterknattern, Fat Mike hätte sie schon längst auf sein Label geholt. Neben LAGWAGON und NOFX wären sie auf jeden Fall in bester Gesellschaft unter Gleichgesinnten. Weniger Sunshine-State, mehr Bordstein heißt es bei THE DIMENSIONS. Die Kölner Band glänzt mit rotzigen, aber poppigem Punkrock, dessen sich das stilsichere Label Zeitstrafe (CAPTAIN PLANET, ADOLAR, MATULA) angenommen hat. Was uns bei HANS-DIETER X erwartet, kann zur Zeit nur erahnt werden. Die neue Band aus Darmstadt spielt am 07. September ihr erstes Konzert auf heimischem Boden. Wer SURF NAZIS MUST DIE nicht nur lustig, sondern sogar gut fand, wird sich freuen.

NOT ON TOUR
THE DIMENSIONS
HANS-DIETER X

So. 18.08.: LOMA PRIETA // HOLY // ANTEATER

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 6-8 Euro

LOMA PRIETAs viertes Album mit dem schlichten Titel „I.V.“ erschien letztes Jahr via Deathwish Inc. Damit befindet sich die kalifornische Screamo/Hardcore Band in bester Gesellschaft von Bands wie BIRDS IN ROW, TOUCHÉ AMORÉ, CONVERGE und unzähligen anderen namenhaften Knüppeltruppen. Die furiose Band aus der Bay Area nur auf ihr Label zu reduzieren, würde ihr aber nicht gerecht werden. Seit Jahren befinden sich LOMA PRIETA fast ununterbrochen auf Tour. Japan, Südamerika, Australien, Neuseeland und jetzt zum x-ten Mal wieder Europa. 2013 gastieren LOMA PRIETA das dritte Jahr in Folge in unseren alten Gemäuern und wir freuen uns sehr. Vor allem, weil mit HOLY aus Italien und ANTEATER zwei weitere erstklassige Vertreter des zeitgenössichen Hardcore aufspielen werden. HOLYs erstes Album erschien kürzlich via Adagio830 (ZANN, GRAF ORLOCK, THE BLACK HEART REBELLION, …). Eine Platte voller fiesem Powerviolence, düster und rasant. Im Vergleich nehmen sich ANTEATER definitv mehr Zeit für ihre Songs. „Oxygen“ heißt ihr frisches Debut, auf dem längere Post-Hardcore Stücke mit Einflüssen von Screamo bis Black Metal zu hören sind.


Loma Prieta


Holy


Anteater